Laboruntersuchungen

Unser Blutgefäßsystem ist wie ein Netzwerk von Flüssen und Bächen. Darin werden Nährstoffe zu den Organen und Schadstoffe zum Abtransport aus dem Körper befördert. Eine Vielzahl chemischer Substanzen befindet sich in diesen “Flüssen”. Zur Aufrechterhaltung eines gesunden Körpers ist ein fein reguliertes Gleichgewicht dieser Substanzen nötig. Störungen dieses Gleichgewichtes führen zu Veränderungen im “Stoffwechsel” und damit zu Krankheiten.

Die Laboruntersuchung stellt Hilfsbefunde zur weiteren genauen Behandlung verschiedenster Krankheiten zur Verfügung. In erster Linie aus dem Blut, aber auch aus Harn und Stuhl, mittels Abstrichpräparaten aus Wunden und Geweben (z.B. aus dem Rachen) werden gezielt Werte erhoben.

Unter ständiger Qualitätskontrolle werden im medizinisch-chemischen Labor die vom Arzt / von der Ärztin benötigten Laboruntersuchungen durchgeführt und schnellstmöglich wieder zur Ordination übermittelt. Auch bei der Übermittlung ist höchster Datenschutz Standard.

Die Ergebnisse der Laboruntersuchung fließen, wie alle anderen Hilfsbefunde, in die Erstellung der Diagnose und der Therapie ein.

Viele Laborwerte werden unmittelbar in der Ordination mittels Analysegeräten erhoben und stehen sofort zur weiteren Behandlung zur Verfügung (dazu gehören Blutzucker, Blutgerinnung, Harnproben etc.).